Press ESC to close

Verwendung von Bananenschalen als Dünger

Wir haben die Geheimnisse des grünen Bananenmehls gelüftet und kennen viele Rezepte für hausgemachte Gesichtsmasken und hausgemachte Masken für fettiges Haar, bei denen die Banane die Hauptrolle spielt. Überzeugt von der Nützlichkeit dieser Frucht in unserem täglichen Leben, ist es logisch, uns zu fragen, ob die Düngung des Bodens mit Bananenschalendünger eine richtige Geste ist.

Dieser 100 % ökologische Dünger ist sehr reich an Kalium und Nährstoffen und fördert das Pflanzenwachstum und stimuliert die Blüte. Um von diesen Vorteilen zu profitieren, schneiden Sie die Banane einfach in kleine Stücke und vergraben Sie sie am Fuß Ihrer Pflanzen. Für Rosensträucher empfiehlt sich besonders die Bananenschale.

Zutaten

  • Vorzugsweise Regenwasser oder zuvor belüftetes Leitungswasser
  • Bananenschalen in Streifen (möglichst Bio)
  • Ein Behälter für die Mischung
  • Eine Flasche zur Konservierung

Vorbereitung 

  1. Wählen Sie vorzugsweise Regenwasser, da es einen idealen pH-Wert für die Herstellung von Gülle (natürlicher Dünger auf Brennnessel- oder Beinwellbasis) hat.
  2. Für 100 g Bananenschale benötigen Sie etwa einen Liter Wasser. Mischen Sie das Wasser und die in kleine Stücke geschnittene Bananenschale in einem Behälter.
  3. Lassen Sie Ihre Zubereitung einige Tage lang mazerieren und rühren Sie dabei regelmäßig um (mindestens 48 Stunden). Die Flüssigkeit sollte eindicken und anfangen zu bräunen.
  4. Filtern Sie Ihre Zubereitung und werfen Sie die übrig gebliebene Bananenschale in den Kompost. Bewahren Sie die so gewonnene Flüssigkeit sorgfältig auf.